• Ad Insertion
hms_logo_adflow_white

Reichweite gezielt monetarisieren

AdFlow ist unser Produkt für den Bereich Ad Insertion, das TV-Veranstaltern und Dienstleistern neue Möglichkeiten bietet, um Werbeeinnahmen zu generieren, da sie z.B. lokalen Unternehmen zusätzliche Werbeplätze anbieten können. In Zusammenarbeit mit führenden Werbevermarktern lassen sich dadurch gezielt Zuschauer in verschiedenen Regionen mit individuellen Werbeinhalten erreichen.

Warum sollten Sie sich für AdFlow entscheiden?

Werbeeinnahmen

Steigern Sie Ihre Werbeeinnahmen, indem Sie lokale Anzeigen in einen eingehenden Feed einfügen

Lokale Anzeigenschaltung

Direkte Ansprache lokaler Zuschauer in bestimmten Regionen mit individuellen Anzeigen

Standardkonform

SCTE-35/104 und SCTE-30

Vordefinierte Slots

Einfügen von Inhalten in vordefinierte Slots

Replacements

Dynamische Auswahl geeigneter Replacements

Splicing

AdFlow-Splicing bewahrt die ursprüngliche Videoqualität, da keine erneute Codierung erforderlich ist

Ad Insertion für TV und Radio

Die Funktionsweise von ADFLOW basiert auf den Standards SCTE-104 und -35. Die in einem zugeführten Programmsignal enthaltenen Markierungen („Splicing“-Informationen) werden dabei zunächst von unserem System erkannt und analysiert. Anschließend werden die ermittelten markierten Bereiche des Originalprogramms durch andere Inhalte ersetzt. Die Auswahl der neuen Inhalte erfolgt automatisiert durch einen Adserver anhand entsprechender Kampagnendaten.

Mit AdFlow lassen sich aus einem Originalprogramm weitere Varianten mit ersetzten Inhalten erstellen. Dies ermöglicht z. B. folgende Anwendungsfälle:

  • Spezifische Inhalte für einzelne geographische Regionen (je nach Standort des Zuschauers) senden
  • falls mehrere Distributionskanäle genutzt werden (z. B. Kabel, Satellit, Web, etc.), Inhalte ersetzen, die aus rechtlichen Gründen nur für bestimmte Distributionskanäle verwendet werden dürfen

Splicing

Der Splicing-Mechanismus sorgt dafür, dass neue Inhalte nahtlos in das ursprüngliche Eingangssignal eingefügt werden. Die neuen Inhalte werden automatisch anhand vorkonfigurierter Kampagnendaten ausgewählt.

Alle zur Ersetzung zu verwendenden Videodateien werden vorab automatisch in ein geeignetes Dateiformat transcodiert. Dadruch ist ein erneutes Encoding nicht notwendig und die neuen Inhalte können direkt in das Ausgangssignal eingetastet werden.

Nach dem Ende des zu ersetzenden Zeitraums schaltet ADFLOW automatisch wieder auf das ursprüngliche Eingangssignal um.

  • durch den verwendeten Splicing-Mechanismus bleibt die Originalqualität des Eingangssignals erhalten (kein erneutes Encodieren notwendig)
  • Ausgabe mehrerer Versionen eines originalen Eingangssignals (Versionen mit verschiedener lokaler Werbung)
  • optionale Ausgabe des originalen Eingangssignals (ohne eingefügte lokale Werbung)

Informationen zum Workflow

Moderne serviceorientierte Architektur
Moderne serviceorientierte Architektur

On-prem-, Hybrid- oder Public Cloud-Betrieb
On-prem-, Hybrid- oder Public Cloud-Betrieb

Opt-In und Opt-out Support für SDI und MPEG-TS
Opt-In und Opt-out Support für SDI und MPEG-TS

SCTE 104/SCTE 35 Unterstützung
SCTE 104/SCTE 35 Unterstützung

MPEG-TS Analyzer für MPEG2 und H.264
MPEG-TS Analyzer für MPEG2 und H.264

Ad-Server Integration (VAST)
Ad-Server Integration (VAST)

Transcoder-Integration für TS Generierung
Transcoder-Integration für TS Generierung

GoP-Accurate Splicing (SCTE35)
GoP-Accurate Splicing (SCTE35)

REST-API für externe Trigger
REST-API für externe Trigger

1:n Modus zur Erzeugung mehrerer Streams
1:n Modus zur Erzeugung mehrerer Streams

Weitere Informationen & Details
finden Sie auf dem Datenblatt

Sie haben Fragen?
Nehmen Sie gern Kontakt auf!